Bayerische Jahrgangs- und Juniorenmeisterschaften

Datum Ort Bahnlänge  Zeitnahme  Konkurrenz  Wertung  Protokoll  Ergebnisse
21.-23.07.2017 Regensburg          

Fast ausschließlich Bestzeiten zum Saisonhöhepunkt

now - Traditionell endet die Sommersaison auf der Langbahn für die Aktiven des TSV 1860 Rosenheim mit den bayerischen Jahrgangs- und Juniorenmeisterschaften. Dieser Wettkampf fand im Regensburger Westbad statt. Sieben Aktiven der Trainerinnen Daniela Aschenbrenner und Nazan Özcaner waren nach erfolgreicher Qualifikation am Start.
Sechs Pflichtzeiten konnte Sebastian Hörnig (Jahrgang 2002) vorweisen und er konnte fast in allen Rennen seine Zeiten verbessern. Dabei verpasste er als Vierter auf 50 Meter Schmetterling in 29,28 Sekunden die Bronzemedaille nur knapp. Dazu kamen zwei sechste Plätze über 50 Meter Rücken in 31,87 Sekunden und 200 Meter Rücken in sehr starken 2:29,05 Minuten. Desweiteren glänzte er mit Top10-Platzierungen auf 100 Meter Rücken in 1:09,32 Minuten und 50 Meter Freistil in 27,11 Sekunden. Über 100 Meter Freistil blieb er in 59,48 Sekunden erstmals unter der magischen Minutenmarke. Knapp das Podest verpasste Paula Borst (Jahrgang 1998) in der Juniorenwertung. Sie wurde in neuer Bestzeit auf 50 Meter Rücken in 34,13 Sekunden ebenso Vierte wie über 50 Meter Schmetterling (30,68 Sekunden). Außerdem gab es einen fünften Rang im 50 Meter Freistil-Sprint (28,74 Sekunden) und Platz sieben auf der doppelten Distanz in 1:04,52 Minuten.
Die beiden jüngsten Rosenheimer waren Johannes Nita und Maria Lengauer (beide Jahrgang 2004). Nita gelangen bei seinen sechs Starts vier neue Bestzeiten, die ihn jeweils unter die zehn besten Schwimmer seines Jahrgangs brachten. In 32,63 Sekunden wurde er Sechster über 50 Meter Schmetterling, jeweils Siebter auf 50 und 100 Meter Freistil in 29,10 Sekunden beziehungsweise 1:04,59 Minuten und 200 Meter Brust (3:05,71 Minuten), sowie jeweils Neunter über 50 Meter Brust (37,08 Sekunden) und 100 Meter Brust (1:25,42 Minuten). Brustspezialistin Maria Lengauer erreichte auf 50, 100 und 200 Meter Brust Platzierungen im Mittelfeld und stellte zumindest über 50 Meter in 40,80 Sekunden eine neue persönliche Bestmarke auf.
Alexandra Schöne (Jahrgang 2001) war fünfmal am Start. Sie schlug nach 100 Meter Rücken in 1:14,62 Minuten als Sechste und auf der halben Distanz in 33,22 Sekunden als Siebte an. Dazu kamen Mittelfeldplatzierungen auf 50 Meter Freistil (29,47 Sekunden), 100 Meter Freistil (1:03,94 Minuten) und 200 Meter Freistil (2:19,75 Minuten). Mit einer neuen Bestzeit von 34,64 Sekunden landete die gleichaltrige Sarah Wieser im 50 Meter Rücken-Sprint ebenfalls in den Top 10. Corina Eder schwamm in ebenso neuer Bestzeit von 35,97 Sekunden über dieselbe Strecke ins Mittelfeld ihres Jahrgangs 2003.

  Sebastian Hörnig schwamm mehrere Bestzeiten

Bericht: Oliver Nowotny
Foto: TSV 1860 Rosenheim